Planet der Leckereien

Ob süß oder salzig, ob bunt oder schokoladig – auf dem Planeten der Süßigkeiten kommt jeder auf seinen Geschmack. Ein traumhaft süßer Ort, oder etwa doch nicht?​

Drei verschiedene Clans, drei verschiedene Ansichten und ganz viel Konkurrenz. Schaffen es die Süßigkeiten, dennoch zusammenzuhalten? Und was haben Babyaliens damit zu tun?​

Ein spannendes Stück über Konkurrenzkampf, Zusammenhalt und das Zähneputzen in einer Galaxie der zuckersüßen Art …​

Die Nacktputzerbrigade

Eigentlich geht es nur um Liebe und ein klein wenig Erotik. Martha, Frieda und Oma Greta nutzen ihre Tupperpartys, um sich für ihre Männer wieder begehrlicher zu machen. Ihre Männer haben in der Zwischenzeit die glorreiche Idee sich zu Nacktputzern ausbilden zu lassen – jedoch nicht für ihre Angetrauten.

Das Liebeskarussell fängt sich an zu drehen und es könnte passieren, dass manchem Besucher schwindlig wird! Freut euch auf eine sehr amüsanten Theaterabend am Bärg!

Schwester Petronellas Klostergeist

Im Kloster Mauerbach beten die Schwestern um die Genesung ihrer Mutter Oberin, Schwester Petronella. Noch dazu ist die finanzielle Lage nicht besonders rosig. Ändert sich nicht bald etwas, wird das Mutterhaus das Kloster wohl oder übel schließen müssen und die Schwestern werden nach Brasilien geschickt. Die geschäftstüchtigen Nonnen versuchen sich im Schnapsbrennen und Kekse backen.

Pater Franziskus und Pater Blasius, aus dem nahegelegenen Stift, haben genau vor den Toren des Klosters eine Autopanne und erbitten Einlass. Drei aufmüpfige Jugendliche müssen am selben Abend aufgenommen werden. Sie bekommen eine allerletzte Chance im Kloster, ihr Leben zum Positiven zu ändern. Es geht drunter und drüber im Kloster, und zum Schluss wird es auch noch einmal sehr spannend für die Schwestern, denn es gilt auf einmal: Brasilien oder Knast.

Die singenden und tanzenden Schwestern freuen sich auf Ihren Besuch – einfach kommen, zusehen, lachen und den Abend genießen.

Der Damenclub von Marquis Crossing

Die altmodische Emma Thornton erwartet ihren Damenclub der Schönen Künste. Weil die Aufführung eines Theaterstückes Tantiemen kostet, haben die fünf höchst unterschiedlichen älteren Damen beschlossen, selbst ein Drama zu schreiben – eines mit kriminellem Inhalt. Die Interessen der Damen gehen jedoch weit auseinander und so gestaltet sich das Unternehmen weitaus komplizierter als gedacht.

Der Schatz im Himbeerwald

Ein Teich, eine Unterwasserbotschaft und eine Gruppe von sehr unterschiedlichen Tieren,
die sich gemeinsam auf die Suche machen …

Sehen Sie die kindertheatergruppe höchst grenzenlos und den Kinderchor Höchster Rohrspatzen unter der Regie von Annika Ertl und Martina Sausgruber in diesem unterhaltsamen Musical über das Abenteuer Freundschaft.

So a Theater!

Das Stück für die kommende Saison steht fest. Die ersten Vorbereitungen für das kommende Jahr haben begonnen. Nach der Spielerversammlung geht es wieder voll los. Dann heißt es wieder lernen und proben damit wir am 02.März 2024 mit Ihnen gemeinsam in die neue Theatersaison starten können. Und so viel lässt sich schon verraten, es wird „So a Theater“.

Das (perfekte) Desaster Dinner

Ein prickelndes Wochenende auf dem Lande. Die Gattin fährt zu ihrer Mutter und die Geliebte hat Geburtstag. Was kann es Schöneres geben für einen Mann in der Midlife-Crisis? Ein Cateringservice ist bestellt, um der Geliebten einen wunderschönen Abend zu bereiten. Der langjährige Freund ist als Alibi geladen, für den Fall, dass etwas schief geht…
Der Komödienklassiker von Marc Camoletti wird bei Michael Niavarani zum „Desaster Dinner“ und bedeutet zwei Stunden Erklärungsnotstand für alle Beteiligten. Das Model wird zur Köchin, die Köchin wird zur Nichte, eine Lüge jagt die nächste und das Desasterdinner nimmt seinen Lauf…

Girls like that

Mitten in der Geschichtsstunde, als die Lehrerin gerade über das Wahlrecht der Frauen spricht und die meisten Schülerinnen langsam wegdösen, wird es heller im Klassenzimmer der Mädchenschule, die Handys blinken auf, es brummt und piept, alle Blicke wandern auf die Smartphones: Ein Nacktfoto ist zu sehen, ein Foto der Mitschülerin Sonja. Anstatt mit Sonja zu sprechen, werden schnell weitere Vermutungen und Gerüchte über sie verbreitet. Es dauert nicht lange und ein zweites Foto geht an alle Schüler raus: Wieder ein Nacktfoto, doch diesmal ist ein Junge zu sehen: der allseits beliebte Finn. Der Spießrutenlauf, den Sonja hinter sich hat, steht Finn nicht bevor, weil er ein Junge ist. Doch Sonja schlägt zurück und nutzt dabei die Stärke mehrerer Frauengenerationen ihrer Familie.

FADAGRAD

Das Duo scheut sich nicht, kontroverse Themen wie Kinder, Geld, Heimat, Religion, Familie, Liebe, Sex, Tod und Teufel anzusprechen und dabei kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Die Spannung des Abends resultiert nicht nur aus den gewagten Inhalten, sondern auch aus den unterschiedlichen Perspektiven der beiden Künstler:innen. Anna und Stefan, Frau und Mann, präsentieren ihre Sichtweisen auf humorvolle Weise, wobei ihre Differenzen in den Bereichen Alter, Erziehung und Partnerschaft für zusätzliche Komik sorgen.


“I kann was. I hab was. I brauch was.”

Die Online Theaterbörse ist jetzt österreichweit verfügbar!