Neuer Stücktipp: “Delikate Verbrechen”

José Antònio de Souza
Delikate Verbrechen
Crimes delicados
Aus dem Portugiesischen
übersetzt von Henry Thorau



2 D | 1 H

Inhalt:

Jose Antonio de Souza, ein renommierter brasilianischer Autor, legt im Drei Masken Verlag zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum ein Theaterstück vor: CRIMES DELICADOS (Delikate Verbrechen), übersetzt von Henry Thorau, einem langjährigen Kenner des Brasilianischen Theaters. Ein kurzweiliges, unterhaltsames, boulevardeskes Kammerspiel für drei Darsteller (2 D, 1 H), in dem es – wie der Titel verrät – um ein raffiniert geplantes Verbrechen geht: wie führe ich einen Mord aus, der sich plötzlich wieder als ungeschehen herausstellt…. Merkwürdig: die Leiche lebt! Oder doch nicht?

Hugo und Lila, ein junges Paar, wohlhabend und großbürgerlich, saturiert, aber auch etwas gelangweilt, beschließen, aus dem schnöden Alltag auszubrechen, wieder einmal Pepp in die eingefahrene Beziehung zu bringen. Doch wie? Ganz einfach: Hugo und Lila wollen einen Mord an ihrer Hausangestellten begehen. Mit Wolllust stürzen sie sich in die „Vorbereitungen“, planen das perfekte Verbrechen, malen sich Einzelheiten der Tat und ihrer Folgen aus. Sie stellen sich vor, wie sie als (Serien-)Killer auf der Flucht sind, wie man ihre Spur verfolgt, sie schließlich verhört. Dann führen sie den Mord aus, kommen erschöpft in ihre Wohnung zurück und erwarten die Polizei. Plötzlich steht die ermordete Hausangestellte wieder leibhaftig vor ihnen. Das kann doch nicht wahr sein! Und es wird ein zweiter Mordversuch unternommen, diesmal mit der nötigen tödlichen Konsequenz. Oder doch wieder nicht ….?

Der brasilianische Autor José António de Souza hat sich verschiedener Genres bedient und diese geschickt miteinander verknüpft: eine Komödie verbunden mit einem Krimi und einem Psychodrama. Herausgekommen ist ein tolles Verwirrspiel, das es schafft, Komik und Tragik, Sprachwitz und Zynismus, Entsetzen und voyeuristische Lust zu vereinen. Der Zuschauer erlebt schier unglaubliche Drehungen und Wendungen der Handlung und seiner Protagonisten, die ihn – durch Situationskomik und schlagfertige Dialoge – zum Lachen bringen und gleichzeitig vor Kaltblütigkeit und Brutalität erschaudern lassen…

Vergangene Stücketipps:

Für Stückanfragen meldet euch beim Drei-Masken-Verlag: www.dreimaskenverlag.de oder bei uns!

Weitere Tipps zur Stücke- und Verlagssuche findet ihr auf unserer Webseite unter Mitglieder-Service.


“I ka was. I ha was. I bruch was.”

Die Vorarlberger Theaterbörse ist da!